Die beste Schneidtechnik

Beim intensiven Schneiden kommt es auf vier Punkte an: Effizienz, Personenschutz, Warenschutz und Wirtschaftlichkeit. Daher ist es zweckmäßig die Anwender in der richtigen Schneidtechnik zu schulen. Die häufigsten Anwendungen werden hier kurz beschrieben.

 

1. Fensterschnitt

Kartons aus Wellpappe sind die häufigste Transportverpackung. Vor allem in Logistikzentren werden die Kartons als Lagerplatz weiterverwendet. Sie werden in Regale einsortiert und die innenliegende Ware wird bei Bedarf einzeln entnommen. Dazu muss eine Öffnung („Fenster“) in den Karton geschnitten werden.

  • Hierzu eignen sich besonders Sicherheitsmesser, da diese einen effektiven Warenschutz gewährleisten
  • Bei Universalmessern ist auf eine sehr kurze Schnitttiefe von meist max. 6 mm zu achten

2. Ablaschen

Um Waren aus Kartons in kleinere Gebinde zu kommissionieren, müssen häufig die vier oberen Laschen abgetrennt werden. Dabei kommt es vor allem darauf an, die innenliegende Ware nicht zu verletzen.

  • Die Reihenfolge ist immer, zuerst das Klebeband öffnen, dann die Laschen von innen nach außen abtrennen
  • Den besten Warenschutz gewährleisten Sicherheitsmesser mit verdeckt liegender Klinge
  • Ein effizientes Ablaschen dauert weniger als 9 Sek.

3. Abdeckeln

Ähnlich dem Ablaschen, soll der Karton so geöffnet werden, dass die innenliegenden Waren von oben entnommen werden können. Hierbei wir aber die komplette Oberseite des Kartons mit einem Schnitt vom Karton abgetrennt.

  • Klinge immer im 45° Winkel zum Deckel hin ansetzen, um Warenschäden zu verhindern
  • Ein effizientes Abdeckeln dauert weniger als 4 Sek.
  • Aufgrund der monotonen Arbeit kommt es zu vielen Personen- und Warenverletzungen. Daher am besten Sicherheitsmesser einsetzen

4. Abschwarten

In der Papier- und Folienindustrie muss häufig Material von Rollen runter geschnitten werden. Bei diesen Kraftschnitten besteht ein sehr große Gefahr der Personenverletzung. Daher sollten folgendes beachtet werden:

  • Nur sehr robuste Messer einsetzen, die für Kraftschnitte geeignet sind
  • Nur mit kurzen Schnitttiefen (max. 12 mm) arbeiten, um die Gefahr des Klingenbruchs zu reduzieren
  • Nur Messer mit automatischem Klingenrückzug einsetzen

5. Etiketten lösen

Für die interne Bearbeitung müssen häufig Etiketten von Kartons abgelöst werden, ohne diese rauszuschneiden.

  • Entlang des Rands des Etiketts Karton ca. 1 mm einritzen
  • Mit dem Messer das Etikett an einer Ecke leicht anhebeln
  • Etikett mit oberster Wellpappenschicht abziehen