Cuttermesser

Ist doch nur ein Cuttermesser, oder?

Muss ein Cuttermesser bei Ihnen auch täglich 600 Kartons, Folien oder Umreifungsbänder aufschneiden? Oder gar bis zu 10.000 Schnitte machen wie bei großen Retourenabteilungen? Müssen Sie etwa Papiersäcke gefüllt mit Glasfasern öffnen?

Es gibt über 800 verschiedene Cuttermesser, Teppichmesser bzw. Cutter. Die Anzahl der unterschiedlichen Anwendungen ist noch erheblich größer.

Wir zeigen Ihnen, auf welche Merkmale Sie beim Kauf eines Profi-Cuttermessers achten sollten.

1. Griffform – 4 Haupttypen

Der auffälligste Unterschied zwischen den verschiedenen Cuttermessern ist die äußere Form. Es gibt übrigens keine definierte und einheitliche Bezeichnung für diese Messer. In Deutschland sind Messer, Cuttermesser, Cutter, Teppichmesser, Universalmesser, Sicherheitsmesser, Kartonmesser, Cutter Messer, Paketmesser, Klappmesser und Abbrechklingenmesser die geläufigsten Bezeichnungen.

Hier => erklären wir die vier Varianten im Detail

1.1. Cuttermesser mit Abbrechklinge

Stanley Standard Cutter 18mm 10-403 Standard mit Metallschiene und Auto-StopDie bekannteste Form ist das Cuttermesser 18mm mit einer Abbrechklinge. Sobald das vordere Segment stumpf ist, können Sie es einfach abbrechen und das folgende noch scharfe Segment weiter nutzen.

 

1.2. Cuttermesser mit Trapezklinge

Sicherheitsmesser mit automatischem Klingenrückzug Tajima VRex 103 Kartonmesser TeppichmesserCuttermesser, Teppichmesser bzw. Paketmesser können auch eine Hakenklinge oder Trapezklinge haben. Diese sind stabiler als die Abbrechklingen. Zusätzlich verfügen diese Griffkörper oft auch über einen automatischen Klingenrückzug und sind somit als Sicherheitsmesser oder Kartonmesser einsetzbar. Diese Griffform gibt es auch sehr häufig als Klappmesser, dann aber meist nicht als Sicherheitscutter.

1.3. Sicherheitsmesser mit Schutzhaken

Klever xchange Sicherheitsmesser Doppelkopf blauSeit einigen Jahren setzen sich bei gewerblichen Anwendern aber immer mehr die Sicherheits-Cuttermesser mit der höchsten Sicherheitstechnik durch. Bei diesem Typ Cuttermesser liegt die Klinge jederzeit hinter einem Haken verdeckt. Selbst wenn Sie einmal beim Schneiden abrutschen, können Sie sich mit diesen Profi-Cuttermessern nicht mehr verletzen. Ebenso ist Ihre Ware in der Verpackung vor Beschädigungen durch die Klinge immer geschützt, da der Haken die Schneide auch während des Schnitts umgibt.

1.4. Skalpell und Hobbymesser

Skalpell Hobbymesser Dekomesser StanleyFür präzise Schnitte wie z.B. beim Entgraten oder um eine Idee im Modellbau umzusetzen, nutzen Sie am besten ein Skalpell bzw. Hobbymesser. Sie zeichnen sich durch eine stiftartige Form, Langlebigkeit und eine große Anzahl unterschiedlicher Spezialklingen aus. Diese Messer sind auch zum Basteln, als Bastelskalpell sehr hilfreich. Sie sind immer für Linkshänder und Rechtshänder gleich gut geeignet. Skalpellklingen sind meistens auf hohe Schärfe statt auf hohe Standzeit optimiert.

 

2. Cuttermesser – Schutzstufen

Schneidunfälle sind eine der häufigsten Unfallursachen am Arbeitsplatz. Mit dem richtigen Cuttermesser können Sie aktiv gegen Schneidunfälle vorgehen! Sicherheits-Cuttermesser zeichnen sich dadurch aus, dass die jeweiligen Klingen entweder nach dem Schnitt automatisch in den Griff zurückgezogen wird oder dauerhaft hinter einem Schutzhaken verdeckt liegt. Folgende drei Sicherheitsstufen gibt es:

2.1. Stufe 0 (Cutter):

  • Cutterklinge immer fix in der Schneidposition (z.B. bei einem Skalpell oder einem Universalmesser) oder
  • manuell zurückziehbar (z.B. bei einem Cuttermesser mit Abbrechklingen)

Wenn Sie das Messer aus der Hand legen, kann die Messerklinge weiterhin in der Schneidposition sein und somit für erhebliche Verletzungsgefahr sorgen.

Cuttermesser mit Abbrechklinge

2.2. Stufe 1 (Teppichmesser oder Sicherheitsmesser):

Bei einem Sicherheitsmesser, meist mit einer Trapezklinge statt mit Abbrechklingen, ist diese federbelastet. Nach dem Schnitt springt sie automatisch in den Griff zurück und verhindert dadurch Schneidunfälle. Diese Cuttermesser gibt es mit halb- und vollautomatischem Klingenrückzug. Halb-automatischer Rückzug bedeutet, dass die Trapezklinge erst dann in den Kunststoffgriff oder Metallgriff zurückgezogen wird, wenn Sie den Daumen vom Schieber nehmen. Die voll-automatische Sicherheitstechnik ist dagegen erheblich sicherer, denn hier springt die Cutterklinge in den Messergriff zurück, sobald diese keinen Kontakt mehr zum Schneidmaterial hat. Selbst wenn der Daumen noch auf dem Auslöseschieber verweilt.

Sicherheits-Cuttermesser Profi Sicherheitsmesser mit automatischem Klingenrückzug und Trapezklinge

2.3. Stufe 2 (Sicherheitsmesser):

Die höchste Sicherheit bieten Sicherheits-Cuttermesser bei denen die Klinge vor, während und nach dem Schnitt hinter einem Schutzhaken verdeckt liegt. Selbst wenn Sie beim Schneiden einmal abrutschen, können Sie sich nicht mehr verletzten. Da die Klingen nie offen/ frei stehen, können auch keine Waren in den Verpackungen beschädigt werden. Diese Messer gibt es als Einwegmesser und Griff mit Wechselklinge.

Bei den Varianten, die sowohl Folien, Klebeband, Bänder als auch Kartons bzw. Wellpappe schneiden können, sind nur die Klever Kutter von Klever Innovations und die die Secumax von Martor zu empfehlen. Nur diese beiden Hersteller schaffen die entsprechende Qualität bei den feinen Kunststoffhaken.

=> Maximale Sicherheit für Anwender und Waren

Sicherheitsmesser mit verdeckt liegender Klinge der Firma Klever Innovations

3. Robustheit

Hat Ihr Cuttermesser nur einen Kunststoffgriff ohne Metallschiene? Dann ist es für den professionellen Einsatz nicht zu gebrauchen. Das Gehäuse bricht sehr schnell auseinander, was zu einer unmittelbaren Gefahr durch die Klinge führt. Außerdem reibt sich der Kunststoff im Bereich des Klingenaustritts viel zu schnell ab.

Achten Sie deswegen immer darauf, dass Sie ein Cuttermesser aus Metall kaufen. Bei einem Cutter mit Abbrechklinge kann der Griff aus Kunststoff sein, aber die Klinge muss in einer möglichst stabilen Metallschiene bzw. einer Metallführung untergebracht sein. Natürlich sollten auch der Schieber oder sonstige Tasten und Hebel so stabil sein, dass diese möglichst lange halten.

Einige Branchen, wie z.B. Fensterbauer haben auch von der jeweiligen Berufsgenossenschaft ( BG ) die Vorgabe Cuttermesser aus Vollmetall bzw. mit Metallgriff zu nutzen.

4. Cuttermesser Klingen

Je weniger Kraft Sie beim Schneiden benötigen, umso sicherer und einfacher lässt sich das Cuttermesser führen. Sie sollten bei der Auswahl der Cuttermesser Klingen auf drei Punkte achten:
=> Hier gehen wir ausführlich auf alle Fragen zu Cuttermesser Klingen ein.

4.1. passende Form für den Griff:

Abbrechklingen sind von den Maßen standardisiert und passen somit fast immer in jeden Cutter-Griff, unabhängig vom Hersteller. Die häufigste Form sind die 18mm Abbrechklingen, die eine Klingenhöhe bzw. Klingenbreite von 18mm haben. Bei Trapezklingen, Hakenklingen oder Rechteckklingen haben die verschiedenen Hersteller von Cuttermessern leider sehr unterschiedliche Lochungen und Maße. Dadurch müssen Sie hier genau darauf achten, passende Cuttermesser Klingen zu kaufen. Schicken Sie uns einfach ein Foto der Klinge und des Griffs und wir beraten Sie bei der Klingenauswahl.

Darstellung verschiedener Klingenformen Trapezklinge, Hakenklinge, Skalpellklinge, Rechteckklinge

4.2. Schärfe (wie scharf ist die Klinge im Neuzustand):

Die Schärfe einer Klinge lässt sich messen. Es handelt sich um die Breite der Schneide. Je dünner diese ist, umso schärfer ist auch die Klinge. Aber wie bei allen Materialien brechen kleinste Materialbestandteile bei jedem Schnitt aus der Klinge aus. Auf der Schneide entstehen sozusagen winzige „Schlaglöcher“. Und wie auf der Straße, werden diese „Schlaglöcher“ bei jeder Benutzung der Klinge etwas größer. Die Klinge wird langsam stumpf.

Vereinfacht lässt sich sagen, eine scharfe Klinge ( Anfangsschärfe ) können viele Hersteller anbieten. Große Unterschiede gibt es jedoch bei der Lebensdauer bzw. Nutzungsdauer ( Standzeit ) der Klingen.

Wir von CURT finden die Idee von Lutz Blades sehr einfach und Kundennah. Es unterschiedet nach:

  • silber = Universaler Schliff
  • schwarz = extra scharf
  • gold = sehr langlebig und wir ergänzen es noch um
  • weiß = extrem langlebig => Keramik
Cuttermesser Klingen Schärfe verschiedene Schliffe

4.3. Standzeit (wie lange hält die Klinge eine bestimmte Schärfe):

Für die meisten Anwendungen kommt es neben einer guten Schärfe vor allem auf eine hohe Standzeit der Cutterklingen an. Je länger Sie die Klinge nutzen können, desto seltener müssen Sie diese wechseln. In der Standzeit trennt sich auch die Spreu vom Weizen bei den verschiedenen Herstellern. Die Standzeit hängt im Wesentlichen von der Materialzusammensetzung und von der Qualität des Herstellungsprozesses (Stanzen, Wärmebehandlung und Schliff) ab. Leider kann man den Cuttermesserklingen die Schärfe und Standzeit nicht ansehen. Die Hersteller können dazu auch kaum konkrete Angaben machen, da die Einflüsse bei der Nutzung sehr unterschiedlich sind wie z.B.:

  • was schneiden Sie (wenn Sie z.B. Säcke mit abrasiven Salzen schneiden müssen hält auch die beste Klinge nur wenige Schnitte, während Sie reines Klebeband viele tausend Mal mit der gleichen Klinge schneiden können)
  • wie schneiden sie (schnell, mit wenig oder viel Kraft, in welchem Winkel)
  • machen Sie einen Zugschnitt oder einen Druckschnitt (mit einem Cuttermesser fast immer einen Druckschnitt)

Unsere Test ergeben regelmäßig: Die höchste Standzeit erreichen die Slice Keramik-Klingen.

Cuttermesser Klinge Standzeit Verlängerung durch Beschichtung

5. Klingenwechsel bzw. Klingentausch

Die meisten Cuttermesser verfügen über einen Klingenwechsel. Achten Sie beim Kauf eines Cuttermessers vor allem darauf, dass der Klingenwechsel einfach und ohne zusätzliches Werkzeug durchzuführen ist. Bei einigen Cuttermessern können Sie im Griff auch bereits Ersatzklingen verstauen. Diese lassen sich teilweise sogar automatisch aus einem Klingenmagazin nachladen.

6. Ergonomie

Ein Profi Cuttermesser ist ein Handwerkzeug zum Arbeiten. Um dies ermüdungs- und verletzungsfrei erledigen zu können, sollte ein Messer:

  • ein angenehmes Gewicht (max. 160 g ) und
  • eine stabile Bauform mit Metallverstärkung oder ein Griff aus Vollmetall haben.
  • Störende Bauteile bzw. Knöpfe sollten bei dem Cutter nicht vorhanden sein und
  • ein gutes Cuttermesser ist auch immer auf Rechtshänder und Linkshänder ausgelegt.

7. Extras

Cuttermesser können viele verschiedene Extrafunktionen haben. Einige davon sind je nach Anwendung äußerst praktisch, andere dienen dem Hersteller eher als Marketingmaßnahme um eine Besonderheit zu haben und andere machen ein Messer sogar unhandlich.

Beispiele für Extras:

  • Einstellung der Schnitttiefe
  • Klebebandritzer
  • Transportsicherung
  • Magazin für Ersatzklingen im Griff
  • Soft-Grip = 2k Weichkomponete
  • Abstandshalter
  • etc.

8. Empfehlung

Wir bei CURT testen zwar alle Produkte sehr ausführlich, wir sind aber keine Freunde von einer Bewertung in Form von Platzierungen. Warum? Weil es so viele verschiedene Anwendungen gibt, die unterschiedliche Eigenschaften bei einem Messer erfordern. Wenn Sie z.B. die Karosseriefuge bei einem Auto frei schneiden müssen, dann ist ein Tajima Driver Cutter denkbar ungeeignet, obwohl er mit das beste Cuttermesser ist welches es auf dem Markt gibt. Für diese Anwendung benötigen Sie eher ein Folienmesser mit verdeckt liegender Klinge.

Deswegen bewerten wir alle Cuttermesser nach einem einfachen Ampelprinzip (grün = sehr gutes Cuttermesser, gelb = zweckmäßiger Cutter, rot = absolut nicht zu empfehlen). Wir werden aber immer wieder von unseren Kunden gefragt, was denn die besten Cuttermesser wären. Deshalb hier eine Übersicht, von vier Messern die wir uneingeschränkt empfehlen können (je nach Anwendung): 

VRex 103

automatischer Klingenrückzug
13,08
  • Sicherheitsmesser mit automatischem Klingenrückzug Tajima VRex 103 Kartonmesser Teppichmesser
  •  
  • halbautomatischer Klingenrückzug
  • TÜV GS zertifiziert
  • alle Teile aus Metall
  • zwei Schnitttiefen 22 und 6 mm
  • bis zu 5 Ersatzklingen im Griff
  • 3 Klingen inklusive

extra sicher

vollautomatischer Klingenrückzug
11,89
  • Profi Sicherheitsmesser und Cuttermesser mit vollautomatischem Klingenrückzug extra sicher und Metallgehäuse. Einsatzbar als Kartonmesser oder Teppichmesser.
  •  
  • vollautomatischer Klingenrückzug
  • TÜV GS zertifiziert
  • robuster Metallgriff
  • Soft-Grip für sicheren Halt
  • für re. und li. Händer
  • Klingenwechsel ohne Werkzeug

Pen Cutter

Keramik-Klinge
12,35
  • Cuttermesser Keramik Pen Cutter Slice mit autonmatischem Klingenrückzug, Keramik-Klinge und ergonomischem Griff
  •  
  • Sicherheitsmesser in Stiftform
  • Keramik Klinge
  • halbauto. Klingenrückzug
  • Klinge beidseitig nutzbar
  • Klingenwechsel ohne Werkzeuge
  • Öse zur Arretierung/ Befestigung

9. Auswahl-Tipps

Welchen Cutter benötigen Sie für was? Unsere Empfehlung an Sie: Sicherheitsmesser mit Schutzhaken sind für nahezu alle Schneidaufgaben vor allem auch im Lager geeignet. Nutzen Sie diese Cuttermesser um aktiv Schneidunfälle und Warenbeschädigungen zu verhindern! Grundsätzlich sollten Sie für alle gewerblichen Anwendungen mindestens ein Cuttermesser mit automatischem Klingenrückzug verwenden. Die verbauten hochwertigen Trapezklingen sind sehr stabil und haben ein gutes Preis- Leistungsverhältnis.

Cuttermesser mit Abbrechklingen sollten nur dort eingesetzt werden, wo langsam und ohne hohen Kraftaufwand geschnitten wird. Beispiele sind das Schneiden von Tapeten, dünnen Folien, einzelne Lagen Papier, Abmanteln von dünnen Kabeln etc. Nutzen Sie ein Skalpell nur wenn es die Anwendung unbedingt erfordert. Die Gefahr abzurutschen und sich dabei zu verletzen ist sehr groß. Typische Anwendungen für ein Skalpell sind das Entgraten von Kunststoffteilen, das Ausschneiden von einzelnen Folienlagen oder das Freischneiden von Prüflingen im Labor.

Die häufigste Anwendung für Cuttermesser oder Teppichmesser ist das Öffnen von Verpackungen im Lager bzw. in der Warenannahme und im Versand. Hier müssen meist Umreifungsbänder, Klebeband, Folien und Kartonagen geschnitten werden. Insbesondere der Warenschutz wird dabei immer wichtiger und so stellen viele Unternehmen auf die Haken-Sicherheitsmesser z.B. von Klever Innovations um. Außer im Lager, kommen die Cutter auch noch in der Produktion zum Einsatz. Hier müssen oft Säcke geöffnet werden, oder Folien bzw. Pappe abgetrennt werden.

10. Hersteller

Die verlässlichsten Hersteller von guten Cuttern, Teppichmessern, Kartonmessern etc. sind:

  • Tajima
  • Olfa
  • Klever Innovations
  • Martor
  • Stanley
  • Shineway
  • Delphin
  • NT-Cutter
  • Bessey

In Baumärkten wie Obi, Bauhaus etc. finden Sie meistens Eigenmarken bzw. Handelsmarken wie Wedo, Wisent, Westcott, Modulor, Würth oder Hitmeister. Handelsmarken wie z.B. Hitmeister, Würth oder Wedo importieren die meisten Cuttermesser aus Asien und bedrucken die Cutter mit ihrem eigenen Markennamen oder sie vermarkten hochwertige Markenartikel unter eigenem Namen. Da die Cuttermesser aus China bzw. Asien teilweise eine wirklich sehr gute Qualität haben, kann der Beobachter einige der Cutter auch mit in den eigenen Einkaufswagen mit aufnehmen.

Klingen wie z.B. Abbrechklingen, Trapezklinge, Hakenklingen oder Skalpellklingen sind in hochwertiger Ausführung von:

  • Lutz Blades
  • Mozart Blades
  • Stanley
  • Olfa
  • Tajima

zu erwarten.